Startseite

Volksmusikinstrumente

Zither


• Erlernbar ab 6 Jahren; Jugendliche und Erwachsene

• Unterrichtsform: Einzel- oder Gruppenunterricht

• Mit dabei: Ensemblespiel in unterschiedlichen Besetzungen

• Leihinstrumente sind verfügbar. Eine Kinderzither kostet rund 700 €.

• Besonderheit: Das Klangspektrum der Zither reicht über 5 Oktaven. Durch ihren großen Tonumfang ist sie in verschiedenen Stilrichtungen einsetzbar.

• Lassen Sie sich durch unsere Fachlehrer eingehend beraten.


Die Zither, das Klavier des kleinen Mannes

 

Unterrichtsbeginn: zum Schuljahr oder Semester (nach Verfügbarkeit der Plätze). Auskünfte über das Schulgeld erteilt die jeweilige Gemeinde

Hackbrett


• Erlernbar ab 6 Jahren; Jugendliche und Erwachsene

• Unterrichtsform: Einzel- oder Gruppenunterricht

• Mit dabei: im Ensemblespiel in unterschiedlichen Besetzungen

• Leihinstrumente gibt es in der Musikschule und bei der Lehrkraft, Schülerinstrumente sind ab ca. 1.000€ erhältlich.

• Besonderheit: Das Hackbrett kann in der Alpenländischen Volksmusik, aber auch als Soloinstrument in der Klassik und in der Zeitgenössischen Musik eingesetzt werden. Es lässt sich mehrstimmige Musik darstellen.

• Lassen Sie sich durch unsere Fachlehrer eingehend beraten.

 


Lieber ein Hackbrett in der Tasche als ein Brett vor dem Kopf

 

Unterrichtsbeginn: zum Schuljahr oder Semester (nach Verfügbarkeit der Plätze). Auskünfte über das Schulgeld erteilt die jeweilige Gemeinde

Akkordeon

 

• Voraussetzungen: Die Handhabung erfordert eine gewisse Kraft und Körpergröße. Alter: ab etwa 7 Jahren

• Unterrichtsform: Einzelunterricht und Kleingruppen

• Mit dabei: Bekannt ist das Akkordeon in unseren Breiten hauptsächlich aus der
Volksmusik. Schnell fand es aber Einzug im Tango, Jazz, später in der Popularmusik. Weitgehend unbekannt ist seine Bedeutung in der Klassischen Musik. Neben zahlreichen Bearbeitungen existieren mittlerweile viele
Originalkompositionen.

• Besonderheiten: Es handelt sich um einchromatisch gestimmtes Instrument, nicht zu verwechseln mit der „Steirischen“. Je nach Tastenform unterscheidet man das Pianoakkordeon (Klaviertasten) vom Knopfgriffakkordeon (knopfförmige Tasten).

• Lassen Sie sich durch unsere Fachlehrereingehend beraten.


Vielfalt im Spiel ist des Akkordeons Profil

 

Unterrichtsbeginn: zum Schuljahr oder Semester (nach Verfügbarkeit der Plätze). Auskünfte über das Schulgeld erteilt die jeweilige Gemeinde

Steirische Harmonika


• Voraussetzungen: Mit dem Spiel auf der Harmonika kann in jedem Alter begonnen werden. Es ist allerdings ein bestimmter Kraftaufwand zur Handhabung des Balgs erforderlich.

• Unterrichtsform: Einzel- und Gruppenunterricht

• Mit dabei: Die Steirische Harmonika ist für die Interpretation alpenländischer Volksmusik prädestiniert. Mittlerweile wird sie jedoch in sehr verschiedenen Musikrichtungen eingesetzt.

• Besonderheiten: Es handelt sich um ein sogenanntes diatonisches Instrument. Beim Ziehen bzw. Drücken des Balgs entstehen unterschiedliche Töne. Außerdem ist es in verschiedenen „Stimmungen“ erhältlich.

• Lassen Sie sich durch unsere Fachlehrer eingehend beraten.


Die besten Töne kommen hier heraus!

 

Unterrichtsbeginn: zum Schuljahr oder Semester (nach Verfügbarkeit der Plätze). Auskünfte über das Schulgeld erteilt die jeweilige Gemeinde